Hauptmenü

 

KLEINANZEIGEN für UNGARN und OSTEUROPA ab 35.- EUR / 30 Tage!

Das Pester Lloyd Archiv ab 1854

 

 

 

(c) Pester Lloyd / 22 - 2013   NACHRICHTEN 31.05.2013

 

Aktuelle Umfrage: Zahl der Wahlverweigerer in Ungarn wieder über 50%

Die aktuelle Wahlumfrage des Institutes Tárki für Mai sieht leichte Verluste bei der Regierungspartei und eine kleine Aufwärtsbewegung bei der außerparlamentarischen Oppositionsallianz "Gemeinsam 2014". Danach sanken die Unterstützungswerte bei allen Wahlberechtigten für die Regierungspartei Fidesz von 25 auf 23%, jene für die "Sozialisten", MSZP, blieben bei 11% konstant, die neonazistische Jobbik markiert mit 7% Zustimmung ein Zwei-Jahres-Tief. Bajnais Wahlallianz G2014 verbessert sich um einen Punkt auf 5, die LMP liegt bei 2%.

 

In der Sonntagsfrage erhielten FIDESZ-KDNP 46% (zuvor 49%), was nach dem neuen Wahlrecht weiterhin stabil für eine absolute, wahrscheinlich auch eine 2/3-Mehrheit genügte. Die MSZP käme danach auf 22% (-1), Jobbik auf 15 (-2), die LMP wäre mit 4% (+1) aus dem Parlament raus, "Gemeinsam 2014" mit 10% klar drinnen und erreicht in der Maiumfrage 3 Prozentpunkte mehr als im April. Allerdings stieg auch der Anteil derjenigen, die entweder nicht wählen gehen wollen oder keine Präferenz anzugeben bereit waren von 49 auf 51%, was belegt, dass weder die etablierte noch die neue Opposition diese - entscheidende - Wählergruppe auch nur annähernd aktivieren konnten.

Der nicht unwesentlichen Frage, ob in Ungarn überhaupt noch freie und faire Wahlen möglich sein werden, gehen wir in diesem Beitrag nach.

Zum desolaten Zustand der Opposition ist hier mehr zu erfahren.

red.

Möchten Sie den Pester Lloyd unterstützen?