THEMA: WAHLEN UNGARN 2014

Das Pester Lloyd Archiv ab 1854

 

Hauptmenü

 

 

 

 

(c) Pester Lloyd / 38 - 2014 NACHRICHTEN 17.09.2014

 

Mur-Pegel sinkt: Lage nach Unwettern in Ungarn entspannt sich

Hinsichtlich der Folgen der tagelang starken Regenfälle mit teilweise über 60 mm Regen pro Stunde, hat Ungarn das Schlimmste offenbar hinter sich. Zwar werden im Nordwesten des Landes noch steigende Pegel an der Rába und Donau erwartet, ein bedrohliches Hochwasser aber nicht.

Kerkaszentkirály an der Mur am Dienstag.

 

Am Hot Spot der Überflutungen, dem ca. 50 Kilometer langen ungarischen Abschnitt der Mur an der slowenischen Grenze, gingen die Pegel allmählich zurück, nachdem zuvor zum Teil 40 Jahre alte Rekorde gebrochen wurden. Die Hochwasserwarnstufe 3 bleibt dennoch vorerst in Kraft. Hingegen hält sich das Binnenhochwasser auf Feldern, in Gehöften und auch in Wohnhäusern in vielen Dörfern hartnäckig. Laut Katastrophenschutz werden die Deiche an den noralgischen Abschnitten rund um die Uhr bewacht.

Am Mittwochmorgen gab es landesweit noch 16 Straßensperrungen wegen Wasserschäden, davon sechs im Komitat Zala, die anderen in Borsod-Abaúj-Zemplén, Komárom-Esztergom sowie Győr-Moson-Sopron (mehr dazu bei
www.utinform.hu). Alle Gemeinden sollen wieder auf dem Landwege erreichbar sein, zwischenzeitlich waren über 100 Siedlungen von der Außenwelt abgeschnitten, mehrere Hundert Menschen mussten am Wochenende evakuiert werden. Mehr.

Wichtige Links:

Aktuelle, amtliche Wasserstände in Ungarn
Amtliche Pegelprognosen des Wasseramtes
Offizielle Wettervorhersagen 
Infos über gesperrte Straßen
Infos der Budapester Verkehrsbetriebe
Live-Webcams aus Budapest

Das letzte große Hochwasser in Ungarn von 2013.

red.

 

Der Pester Lloyd bittet Sie um Unterstützung.

 

 

 

 

Effizient werben im
Pester Lloyd!
Mehr.