Hauptmenü

 

 

30. Januar 2015   POLITIK

Wie Papst und Queen zur gleichen Zeit: Medienhype vor Merkel-Besuch

Der Besuch von Kanzlerin Merkel am 2. Februar in Budapest bringt nicht nur Massen bei diversen Demos auf die Straße, die sich eine Unterstützung für die Demokratiebewegung in Ungarn erhoffen, sondern füllt auch immer mehr die Spalten der heimischen Zeitungen. Die Medien sind ganz aus dem Häuschen. Wer bespricht wann, was, mit wem, wie lange - oder auch nicht? Das Besuchsprogramm.

ZUM BEITRAG

________
 

30. Januar 2015   NACHRICHTEN

Politische Verfolgung: Gericht erklärt Razzia gegen NGO´s für ungesetzlich >>>

Verkleinertes Parlament teurer als großes: Nur bei der "Deko" wird gespart >>>


 

________

28. Januar 2015   POLITIK

Wieviel Orbán steckt in Tsipras? Ungarische Reaktionen zur Wahl in Griechenland

Auch wenn sich Premier Orbán dem Endkampf gegen “die europäische Linke” verschrieben hat, überwiegt bei der Regierungspartei Fidesz die klammheimliche Freude darüber, dass im orthodoxen Griechenland ein mit "unorthodoxen" Lösungen angetretener Politiker den "Großen" in der EU die Stirn bieten will. Die extreme Rechte jubelt, die Linken und Liberalen machen, was sie am besten können: sie sind konfus.

ZUM BEITRAG

________
 

28. Januar 2015   NACHRICHTEN

Chefsache: Deutsche Wirtschaft will zwangsweise Transportgutregistrierung EKÁER kippen >>>

________
 

27. Januar 2015   MEDIEN

Metternich lässt grüßen: Oberste Richter schützen das "1. Gebot"

Den ersönlichkeitsschutz für Exekutivbeamte erweiterte die Regierungspartei zu einer Art Bilderverbot, das im Ernstfall auch Fotos von Politikern genehmigungspflichtig werden lässt, - die dazugehörigen Artikel gleich mit. Das Verfassungsgericht hat´s zwar gemerkt und die Sache der Kurie zum Ausbessern übergeben, doch die Obersten Richter verweigerten eine rechtlich nachvollziehbare Position.

ZUM BEITRAG

________
 

27. Januar 2015   NACHRICHTEN

Vorwurf amtliche Korruption: Finanzamt verklagt Journalisten wegen Verleumdung >>>

________
 

26. Januar 2015   POLITIK

Bärendienste: Ungarn als Kanonenfutter der Ukraine an die russische Front?

Zieht die ukrainische Armee gezielt ethnische Ungarn im Rahmen ihrer Mobilmachung ein, um sich für die russlandfreundliche Politik Orbáns zu rächen? Das offizielle Budapest befürchtet das und sieht sich - ganz Putin-Style - als selbsternannte Schutzmacht "aller Ungarn" in der Pflicht. Außerdem will Kiew eine Strafsteuer gegen Ukrainer mit doppelten Staatsbürgerschaften einführen, was auch wieder "die Ungarn" träfe. Gelebte "Nachbarschaftspolitik" unter Nationalisten...

ZUM BEITRAG

________
 

26. Januar 2015   POLITIK

Rogán schlägt zurück: Auch EU-Behörde OLAF sieht Korruption im V. Bezirk

Der Fidesz-Fraktionschef, der wegen 277, zum Teil fragwürdiger Verkäufe von Kommunalimmobilien als Bezirksbürgermeister des V. in die Schlagzeilen geraten war, hat 12 Oppositionelle verklagt. Fidesz und die hörige Staatsanwaltschaft blockieren jegliche Aufklärung. Nun kommt noch Gegenwind aus Brüssel: die Korruptionsbekämpfer von OLAF lieferten einen heiklen Bericht.

ZUM BEITRAG

________
 

23. Januar 2015   POLITIK

"Seifenoper": Orbáns EVP-Kameraden boykottierten Anhörung zu Menschenrechten in Ungarn

Das EU-Parlamentskomitee für Bürgerrechte und Justiz, LIBE, hatte am Donnerstag zu einer Anhörung über die Lage der Menschenrechte in Ungarn geladen. Dabei demonstrierte die EVP einmal mehr, dass ihr Blocktreue wichtiger ist als Demokratie und Rechtsstaat. Der ungarische Regierungssprecher provozierte die gewählten Vertreter der Europäer derart, dass die Motivation, endlich ein Monitoring- und Sanktionssystem für die Grundwerte der Gemeinschaft einzuführen, nochmals gestiegen scheint.

ZUM BEITRAG


________
 

21. Januar 2015   GESELLSCHAFT

"Willkürliche Inhaftierung": Deutsches Gericht verhindert wieder Auslieferung nach Ungarn

Bereits mehrfach stellten deutsche Gerichte fest, dass Ungarn nicht mehr als "sicheres Drittland" gemäß den EU-Dublin-Verträgen einzustufen ist. Jetzt hat das Verwaltungsgericht Berlin in einem Eilverfahren die "Überstellung" eines syrischen Flüchtlings erneut untersagt. Ungarn missachtet gezielt die Menschenrechte, um Flüchtlinge samt der Verfahren los zu werden.

ZUM BEITRAG

________
 

19. Januar 2015   POLITIK

Stichtag 15. März: "Runde Tische" sollen Bürgerprotesten in Ungarn Richtung und Inhalt geben
Mit "Runden Tischen" wollen die heterogenen, neuen Protestbewegungen ihren aktionistischen Widerstand in fundierte Oppositionsarbeit transformieren. Die Ablösung Orbáns bleibt das primäre Ziel, doch will man die Regierung jetzt mit seriösen Konzepten in die Enge treiben und deren absolutistischem Gebaren eine ehrliche gesellschaftliche Debatte gegenüberstellen. Schon am Nationalfeiertag des 15. März soll ein "Nationales Forum" Orbán zum "Verhandeln oder Abdanken" zwingen.

ZUM BEITRAG

________
 

19. Januar 2015   NACHRICHTEN

70 Jahre Befreiung des Budapester Ghettos: Gedenken im Angesicht von Revisionismus und Xenophobie >>>

________
 

19. Januar 2015   POLITIK

Super-Nanny für Ungarn:
US-Botschafterin Bell ante portas

Mit "ernsthafter Hoffnung" erwartet das offizielle Ungarn am Montag die Ankunft der neuen US-Botschafterin. Man hofft wohl, die Hollywood-Maus mit ungarischem Machocharme bezirzen zu können, um “Staatsfeind” Goodfriend kalt zu stellen. Doch im Hintergrund arbeiten die USA längst daran, an Ungarn ein Exempel zu statuieren - glauben zumindest die Orbánisten...

ZUM BEITRAG

________
 

18. Januar 2015   WIRTSCHAFT

Eher geht ein Kamel durchs Nadelöhr: Sonntagsschließung soll per Referendum gekippt werden

Die führende Unternehmervereinigung VOSZ, die Gewerkschaftskonföderation LIGA sowie - unabhängig von den beiden Erstegenannten - mehrere Oppositionsparteien, wollen die Frage der jüngt verbotenen Sonntagsöffnung von Supermärkten und Einkaufszentren durch ein Referendum, also vom Volk beantwortet wissen. Doch die Hürden dafür sind nicht nur hoch, sondern auch extrem politisiert. Erste Entlassungen.

ZUM BEITRAG

________
 

16. Januar 2015   POLITIK / WIRTSCHAFT

MET - Die Gelddruckmaschine eines Mafia-Staates: "So macht man heute in Ungarn das meiste Geld..."

Mit aktiver Hilfe der Politik verschwinden über die Off-Shore-Unternehmung Milliarden von Steuergeldern und Volksvermögen in private Taschen. Mindestens so beängstigend und schädlich ist der Missbrauch staatlicher Strukturen und die Ausschaltung des Rechtsstaates. Immerhin, die neue Freundschaft Orbáns mit Russland lässt sich so viel besser verstehen...

ZUM BEITRAG


________
 

15. Januar 2015   POLITIK

Ungarns "Einwanderungsproblem": 42.000 Asylanträge, doch nur 500 blieben

Der Anstieg der Asylanträge war 2014 in Ungarn ein weiteres Mal exorbitant und brachte die Behörden an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Die Zahlen widerlegen jedoch, dass Ungarn das von der Regierung kolportierte "Einwanderungsproblem" hat, denn gerade 1% der Flüchtlinge bleiben auch im Land. Sie seien dennoch die Wurzel von Terror, beharrt die Regierung...

ZUM BEITRAG

________
 

15. Januar 2015   POLITIK / WIRTSCHAFT

Kriminelle Deals, Deals mit Kriminellen: Demo gegen Fidesz-Fraktionschef

Am Mittwoch demonstrierten Hunderte gegen die Behinderung der Aufklärung von etlichen Immobiliendeals unter dem Ex-Bezirksbürgermeister Antal Rogán, Fidesz, der in diesen Tagen als Fidesz-Fraktionschef für Schlagzeilen sorgt. Rogán soll nicht nur zum eigenen und zum Nutzen von Fidesz-Kadern krumme Geschäfte gemacht haben, sondern sich sogar mit dem prominentesten Schwerkriminellen eingelassen haben. Warum?

ZUM BEITRAG

________
 

13. Januar 2015   POLITIK

Orbán ist nicht Charlie...: Reaktionen auf den Pariser Auftritt des Premiers

Unangebracht, zynisch, völlig daneben. So lautete der Tenor bei der demokratischen Opposition, den unabhängigen Medien und auf vielen Seiten im Internet zu Orbáns Äußerungen vom Sonntag. Stichhaltige Argumente lassen den Premier wie einen Kaiser ohne Kleider stehen. Die Neonazis loben Orbán als “fast” einen der Ihren und die regierungstreuen Medien tendieren dazu, den Opfern eine Mitschuld an den Hinrichtungen zuzuschieben. Originelles kam hingegen aus den USA.

ZUM BEITRAG

________
 

13. Januar 2015   BILDUNG

Masterplan Volksverdummung? Studie entlarvt Orbáns "Bildungsreform" als ideologisches Gaunerstück

Wie berichtet, plant die Orbán-Regierung, den Zugang zu Gymnasien zu Gunsten technischer und kaufmännischer Schulen massiv zu beschränken, einschließlich der Schließung bzw. Umwandlung von bis zu 500 Gymnasien und einschließlich der Versetzung bzw. Entlassung von Gymnasiallehrern. Eine Expertenstudie zerpflückt diesen Plan jetzt als fatal für Ungarns Zukunft.

ZUM BEITRAG

________
 

12. Januar 2015   POLITIK

Exempel der Schäbigkeit: Premier von Ungarn hetzt in Paris gegen Einwanderer

Bereits mit seinen Äußerungen am Freitag machte Premier Orbán klar, dass er keine Skrupel kennt, die Mordanschläge von Paris zur Promotion seiner politischen Ziele zu instrumentalisieren. Am Sonntag, als einer von über 50 Staats- und Regierungschefs in Paris, legte er nochmals nach und stellte Einwanderer unter den Generalverdacht, Europas “Sicherheit und Kultur zu bedrohen”. Ungarns Premier tritt damit als geistiger Brandstifter auf.

ZUM BEITRAG

________
 

12. Januar 2015   POLITIK

Alle nur gekauft: Fidesz-Fraktionschef Rogán soll Proteste abwürgen, - seine Karriere steht auf dem Spiel

Gelingt es dem Vorzeigekarrieristen nicht, im Rahmen seines "Nationalen Aktionsplans zum Schutz Ungarns" die Proteste gegen die Regierung zu unterdrücken und die Beleibtheit des großen Vorsitzenden wieder zu steigern, könnte Orbán ihn als Bauernopfer fallen lassen. Diese Perspektive setzt eine Menge Energie frei...

ZUM BEITRAG


________
 

9. Januar  2015  POLITIK

"Unser Land vor Einwanderern schützen": Orbán macht völkische Politik auf dem Rücken der Mordopfer von Paris

Es war der erste öffentliche Medienauftritt Orbáns seit der Weihnachtspause, als Rahmen dafür wählte er wieder seine gewohnte "Gebetsnische", die Sendung "180 Minuten" beim Staatsfunk MR1 2Kpssuth Rádió", landesweit gehört und auch verspottet als "Freitagspredigt". Doch heute blieb einigen Hörern das Lachen schnell im Halse stecken...

ZUM BEITRAG

________
 

7. Januar  2015  POLITIK

Ein Ermächtigungsgesetz als Neujahrsgruß: Orbáns Ungarn erklärt inneren und äußeren "Feinden" den Krieg

Erneut forderten tausende Demonstranten den Rücktritt Orbáns und seiner Regierung der Plünderer. Doch das "Wie?" einer Rückkehr in ein demokratisches, rechtsstaatliches und europäisches Ungarn bleibt unbeantwortet. Die Regierenden übertreffen sich und die Klagen der Demonstranten noch, mit aggressiven und wahnwitzigen Statements und Ankündigungen, während die asoziale Politik konsequent vorangetrieben wird. Wird 2015 ein besonders düsteres Jahr für Ungarn oder sorgt ausgerechnet die deutsche Kanzlerin Merkel für einen Frühling an der Donau?

ZUM BEITRAG


________
 

Weitere Beiträge und aktuelle News finden Sie in den einzelnen Ressorts (Navigation oben) oder über die Stichwortsuche

Möchten Sie den Pester Lloyd unterstützen?

 

 

 

NEU: Neueste / meiste Kommentare

30. Januar 2015   POLITIK

"Tor nach Eurasien": Das Wichtigste aus Orbáns “Freitagsgebet”

Premier Orbán freut sich auf Merkel als "eine Lady", der er nichts abschlagen wird und stellt fest, dass Länder andere Länder gar nicht kritisieren können. Kritik gibt es sowieso nicht, nur Interessen. Da Ungarns Gasversorgung gefährdet sei, müsse er das mit Putin klären. Er ist für Sanktionen, aber doch dagegen. Forex-Schuldner sollten die Sektkorken knallen lassen, dafür dürfe aber niemand Fragen über die Gewinne der Nationalbank stellen.

ZUM BEITRAG

________
 

30. Januar 2015   WIRTSCHAFT

Jobverlust = Freiheitsgewinn:
Das Leben ist SZÉP...

Neue Errungenschaft der Orwellschen Sprachumdeutung in Neu-Ungarn: Das partielle Geschäftsverbot für Handelsketten und Shoppingcenter bescheren uns ab sofort wieder "arbeitsfreie Sonntage", - vielleicht bald auch Wochentage. Doch Freiheit hat nun einmal ihren Preis. Immerhin, mit der Szép-Karte gibts darauf einen Rabatt, auch zum Wohle der Kinder und natürlich der "Nation".

ZUM BEITRAG

________
 

29. Januar 2015   MEDIEN

Medienkrieg:
Deal zwischen Orbán und RTL?

Der linken Tageszeitung Népszava zu Folge, sollen die RTL-Gruppe und Kanzleramtsminister Lázár gestern in Berlin einen "Friedensvertrag" ausgehandelt haben. Die Werbesteuer soll massiv gekürzt werden, dafür stellt RTL Klub seine "Angriffe" auf die Regierung ein, im Äther wie in Brüssel. RTL selbst bestätigt diesen Deal auf unsere Nachfrage nicht, - dementiert ihn aber auch nicht ausdrücklich...

ZUM BEITRAG


 

________

28. Januar 2015   BOULEVARD

Vom Kreml nach Kecskemét: Ex-Regierungskommissar in U-Haft

Vor einigen Tagen wurde der frühere Diplomat und Regierungskommissar Szilárd Kiss sowie zwei seiner mutmaßlichen Komplizen wegen des Verdachts auf schweren Kreditbetrug verhaftet. Er war u.a. im Auftrag des Landwirtschaftsministeriums und des Außenministeriums für die "Ostöffnung" unterwegs und gilt als Lobbyist Orbáns in Moskau. Der Fall hat natürlich rein wirtschaftliche Hintergründe und "nichts mit Politik zu tun."

ZUM BEITRAG

________
 

26. Januar 2015   GESELLSCHAFT

Hungern als Lifestyle: Sozialhilfe für bedürftige Familien wird halbiert

Bisher erhielten Familien mit einem Monatseinkommen unter 25.650 Forint (82 EUR) eine Hilfszahlung von maximal 45.568 Forint (146 EUR), so dass sie am Ende - bei abzugsfreier Auszahlung - mit 330 EUR ungefähr auf den gesetzlichen Bruttomindestlohn eines Arbeitnehmers kamen. Das war, z.B., für eine vier- oder fünfköpfige Familie schon wenig genug. Doch für Orbáns Ambitionen ist das immer noch zu viel.

ZUM BEITRAG

________
 

26. Januar 2015   NACHRICHTEN

Flüchtlingshetze und Putin-Besuch: Juncker bestellte Orbán zum Rapport nach Brüssel >>>

Flüchtlingspolitik: Ungarn will Flüchtlinge mit "islamischer Identität" möglichst sofort wieder abschieben >>>

Mit "Volldampf" zum Energiemonopol: Regierung macht Weg für exklusive Lieferkette frei >>>

Medienkrieg: Deutscher RTL Klub-Chef unter Personenschutz, Familie evakuiert >>>

________
 

23. Januar 2015   POLITIK

Orbán, Zentrum Europas: Putin besucht am 17. Februar Ungarn

Der russische Präsident kommt somit zwei Wochen nach Kanzlerin Merkel nach Budapest. Diese Ballung der Supermächte im kleinen Ungarn heizt die Gerüchteküche an. Wird Orbán umworben, gar aufgewertet, versucht Putin ihn vollends zu "kaufen" oder setzt ihm der Westen jetzt doch die Pistole auf die Brust? Demos sind angekündigt.

ZUM BEITRAG

________
 

22. Januar   NACHRICHTEN DER WOCHE

Ermittlungen eingestellt: USA verweigert Aufhebung der Immunität von Gesandtem  >>>

Formal sauberer diskriminieren: Kurie beanstandet Verbotszonen für Obdachlose >>>

Aggressiver Erreger an Budapester Schule: Mysteriöser Virus setzt 134 Schüler K.O. >>>

Abgezweigt: Nationalbank stockt “unorthodoxe” Stiftungen auf 800 Mio. EUR auf  >>>

Ausgewerkelt: Baumax zieht sich auch aus Ungarn zurück, Mitarbeiter werden entlassen >>>

Sicherer Hafen: Orbáns Schwiegersohn wird Hafenmeister am Balaton  >>>

Ein Auto ist kein Haus: Kein Forex- Schutzschirm für Konsumentenkredite >>>

"Energiepreislüge": Opposition fordert weitere Preissenkungen bei Gas und Wärme >>>

Casino-Deal: Staatliche Glücksspielgesellschaft unter Untreue-Verdacht >>>

Relatives Wahlrecht: Kandidatenschwemme in Veszprém, Oligarch verzichtet  >>>

Neues aus Felcsút: Bürgermeister macht Weg für Airport und Hotel frei, hilft aber auch den Armen  >>>

Ein Auto ist kein Haus: Kein Forex- Schutzschirm für Konsumentenkredite >>>

"Energiepreislüge": Opposition fordert weitere Preissenkungen bei Gas und Wärme >>>

Casino-Deal: Staatliche Glücksspielgesellschaft unter Untreue-Verdacht >>>

Zigtausende zu Demo aus Anlass von Merkel-Besuch erwartet - Fackelzug der Künstler am Dienstag  >>>

Legenden und Intrigen: Ex-Geheimdienstchef Szilvásy mangels Beweisen freigesprochen >>>

Kein faires Verfahren? Berufungsverhandlung gegen Ex-Innenminister Biszku ausgesetzt >>>

________
 

19. Januar 2015   POLITIK

Orbán im Interview: "Es gibt keine Auswanderung!"

Das erklärte Premier Orbán am Sonntag im Kossuth Rádió. Es sei eher eine Art ökonomischer Tourismus, von Auswanderung zu sprechen, sei “absurd”, sagte er im Stile von Comical Ali. Auch bei der Beschimpfung von Flüchtlingen - als quasi organisierte Kriminelle - fährt er eifrig fort und vergisst nicht seinen Sieg über den Schweizer Franken zu feiern.

ZUM BEITRAG

________
 

18. Januar 2015   GESELLSCHAFT

Ist Holocaustleugnung eine Meinung? Bürgerrechtler bieten Neonazis Hilfe gegen Zensur an

Ein Gericht hat einen Artikel des rassistischen und neonazistischen Portals kuruc.info verboten. Was soll mit dem Urteil erreicht werden? Die den Nazis eigentlich spinnefeinden Bürgerrechtler von TASZ sehen eine Präzedenz für weitere Zensur gegen Andersdenkende entstehen und eilen dem Hetzmedium zu Hilfe. Das ist zumindest diskussionwürdig.

ZUM BEITRAG

________
 

18. Januar 2015   WIRTSCHAFT

Orbán als Retter von Bürgern und Banken: Forintkurssturz nach Frankenfreigabe zerschellt am Fidesz-Schutzschirm

Während Bürger und Kommunen in Polen oder Österreich auf je 30 bis 40 Milliarden Euro in CHF-Fremdwährungskrediten sitzen und die Kursverluste durch höhere Ratenzahlungen tragen müssen, hätte die vorausschaunde Politik Orbáns den "ungarischen Menschen" mindestens 2 Mrd. Euro erspart. Nur notorische Nörgler haben jetzt noch Einwände...

ZUM BEITRAG

________
 

18. Januar 2015   WIRTSCHAFT

Auf Rechnung der Steuerzahler: Freunde der Regierung kassierten 2014 wieder ab

Geschäftskreise, die bekanntermaßen Freunde der gegenwärtigen Regierung sind, haben ein lukratives Geschäftsjahr 2014 abgeschlossen, vor allem durch ihr Geschick, die Erlöse aus öffentlichen Aufträgen in ihren Taschen landen zu lassen. Atlatszo.hu wirft einen Blick darauf, mit wie viel Geld der ungarische Steuerzahler diese Unternehmen unterstützte.

ZUM BEITRAG

________
 

16. Januar 2015   FEUILLETON

Endstation Moszkva-Platz: István Kerékgyártó erzählt in „rückwärts“ vom Leben am Rande der Gesellschaft

Kerékgyártó gibt den tristen Schauplätzen und traurigen Gestalten ein Gesicht, fügt schonungslos aber kunstvoll Detail an Detail und gewährt seinen Lesern so einen schrecklich realistischen Einblick in menschlichen Abgründe, über die man hoffentlich nur lesen wird... -  In Kooperation mit www.HuBook.de

ZUM BEITRAG

________
 

15. Januar 2015   NACHRICHTEN

Schweizer Bombe: Forint fällt nach SNB-Intervention auf Allzeit-Tief gegenüber Euro und Franken  >>>

Alarmstufe "orange": Wilde Schweine laufen frei in Budapest herum >>>

Sicherheitsgipfel: "Schutz von nationalen Symbolen" als Antiterrorkampf? >>>

"Umweltpolitischer Nonsense": Präsident kritisiert Steuer auf Solarpanele, kann aber nichts machen  >>>

Liebesentzug: Orbán lässt "rechte Medien" fallen, setzt nur noch auf Staatsfunk >>>

Unter drei Stunden: China finanziert neue Bahnstrecke von Belgrad nach Budapest >>>


________
 

14. Januar 2015   POLITIK

Terrorismus als Vorwand: Ungarn kündigt Einschränkung von "traditionellen Freiheitsrechten" an + VIDEO

Im Bestreben, der Stimme ihres Herrn zu folgen, warfen auch Regierungssprecher, Justizminister und Fidesz-Fraktionschef Rogán, wie Orbán selbst, Wirtschaftsflüchtlinge in einen Topf mit Terroristen, was eine totale Abschottung Europas, jedenfalls Ungarns notwendig mache. Rogán warb zudem wieder für die ungarische Version eines "Patriot Act", der aber noch über das US-Original hinaus gehen könnte - und er spuckte auf die frischen Gräber von Paris...

ZUM BEITRAG

________
 

13. Januar 2015   WIRTSCHAFT

Weg in die Finsternis: Geplante "Steuer auf Sonnenschein" erregt ökologische Gemüter

Die ungarische Regierung will Solarmodule hinfort mit einer Produktabgabe, ausgerechnet einer "Umweltsteuer" belegen. Weil sie muss, wie die Administration mit Hinweis auf eine kommende EU-Verordnung zum Recycling behauptet. Mumpitz, entgegnen Fachleute und die Opposition, schon wieder gehe es nur um den klammen Haushalt und Klientelpolitik. Eine "Sonnensteuer" verdunkle Ungarns Technologiezukunft, nun sei der Präsident gefragt.

ZUM BEITRAG

________
 

13. Januar 2015   NACHRICHTEN

Ein Viertel würde Faschisten wählen: Orbáns Fidesz verliert massiv an Zustimmung >>>

Präzedenz zu Tabakhandelsmonopol: Europäischer Gerichtshof verurteilt Ungarn zu Entschädigung an ruinierten Kioskbetreiber >>>

________
 

12. Januar 2015   WIRTSCHAFT

Jeden Tag Millionenverluste: Zentralbank unterdrückt Aufklärung zu MKB und BB-Kauf

Ein durchgesicketer interner Briefwechsel zwischen Orbáns Kanzler und dem Zentralbank-Chef belegt, dass der Kauf der MKB und der Budapest Bank durch den Staat nicht nur teure Verlustgeschäfte für die Steuerzahler sind, sondern auch Teil des großen Raubzuges der Regierungspartei an öffentlichen Mitteln. Die Nationalbank lässt natürlich keine Aufklärung zu und zerrt nun die Aufdecker vor Gericht.

ZUM BEITRAG

________
 

11. Januar 2015   NACHRICHTEN

Orbán bei Gedenkmarsch in Paris - Anti-Terror-Gespräche im Parlament >>>

________
 

9. Januar  2015  NACHRICHTEN

Besuch aus Europa: Demowelle bei Merkels Visite in Budapest >>>

Verbannung in die Provinz: Ministerium für Landwirtschaft begann Umzug >>>

Gefangen im "Hotel Mama": Jugendliche in bleiben bis Mitte 30 im Elternhaus >>>

________
 

8. Januar  2015  NACHRICHTEN

Schock, Mitgefühl, Ursachensuche und eine desorientierte Rechte: Ungarische Reaktionen zum Terrorakt gegen französische Zeitung "Charlie Hebdo"  >>>

________
 

8. Januar  2015  POLITIK

"Nicht alles was wir Korruption nennen, ist in Ungarn strafbar..." - Grünen-Chef als Orbáns Verteidiger?

Seit der Verhängung der US-Einreiseverbote wird jeder Schritt des US-Gesandten, André Goodfriend mit medialen Argusaugen beobachtet. Nun war LMP-Chef Schiffer bei ihm im Büro und demonstrierte seinen wackeligen Schaukelkurs gegenüber Orbán und der Opposition. Er tut immernoch so, als sei der Rechtsstaat in Ungarn in Takt.

ZUM BEITRAG

________
 

7. Januar  2015  NACHRICHTEN

Buhlen um Orbán: Gleich nach Merkel kommt auch Putin nach Budapest >>>

Internetsteuer auf vier Rädern: Chaos bei Erweiterung der Autobahnmaut auf M0  >>>

Gaslieferungen an Ukraine wieder aufgenommen, dubiose Off-Shore-Verkäufe >>>

Logistiker-Albtraum EKAER: Alle Transporte in Ungarn sind jetzt registrierungspflichtig >>>

Missbrauch und Desinteresse: "Ungarn hat Umweltschutz eingestellt"  >>>

Zum Leben zu wenig: Gewerkschaften uneins zu Mindestlohn, neuer Rekord bei staatlichen Billigstarbeitern >>>

Sondersteuern, Sonntagsschließung, Platzverbote: Tesco entlässt bereits 600 Mitarbeiter  >>>

Rückzieher: Erhöhung der Kaution für Spirituosenhändler vorerst vom Tisch, Sonntagsschließung gilt auch für Online-Handel >>>

Umstrukturierungen beim ungarischen Staatsfunk: M1 wird News-Channel, Duna TV wird M1, Ex-Origo-Journalisten gründen neues Investigativ-Portal  >>>

________
 

Dank an jeden Unterstützer
des Pester Lloyd!

 

________

Weitere Beiträge und aktuelle News finden Sie in den einzelnen Ressorts (Navigation oben) oder über die Stichwortsuche

Das Pester Lloyd Archiv ab 1854

Ost-West-Drehscheibe
Pester Lloyd Stellenmarkt

 

Wir suchen Sie!

...z.B. als FACHARBEITER, SCHLOSSER, ELEKTRIKER, HELFER oder OFFICE / KAUFMÄNNISCH
Informationen & Kontakt:
www.bbs-personalservice.de
+49 (0) 6252 95 93 430

________

 

Kfz-Auslandschadenschutz - wichtig bei Fahrten in Ungarn und Osteuropa

Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs sind die Länder Mittel- und Osteuropas wieder neu entdeckt worden. Die eindrucksvollen historischen Städte und einmaligen Landschaften sind heute beliebte Reiseziele und die wirtschaftliche Integration tut ein Übriges, um den Austausch zu fördern.

WEITERLESEN

Rogaška Slatina – Das Bad Ischl des Südens

Rogaška Slatina in der slowenischen Steiermark ist nicht irgendein Kurort. Er hat das magnesiumreichste Mineral- und Heilwasser der Welt, eines der besten Therapiezentren Europas, Top-Hotels und noch den Charme der k & k-Monarchie. - MIT VIDEO

WEITERLESEN

Tatort in Ungarn – ein deutscher Fernsehklassiker auf Reisen

Bei der Jugend als langweilig verpönt, von den Mitdreißigern als Kult wiederentdeckt und bei den Älteren einfach Tradition: Sonntagabend um 20:15 wird Tatort geguckt in Deutschland...

WEITERLESEN

________

Aktuelle Stellenangebote

für qualifizierte Fachkräfte
und Saisonpersonal im:
OST-WEST-STELLENMARKT

 

__________________

Mitbewohnerin für Senioren-WG in schöner Wohnung in Deutschland gegen Mithilfe im Haushalt gesucht...

Informationen und Kontakt
__________

!!!
Deutsches Unternehmen sucht Mitarbeiter mit Deutschkenntnissen und Standorte für Deutsche Spezialitäten (Produktion und Verkauf) in Budapest und der Region Balaton.

Kontakt: berndjung83@yahoo.de
Tel: +49(0)15738690045.

__________

Gesucht: Betreuung in München

Für die Betreuung einer 87-jährigen Dame in München wird eine freundliche Dame gesucht. Für ca. 3 Monate Feb-März-April-Mai 2015 oder später.
Gute Deutschkenntnisse erforderlich.

Kontakt: safetekgmbh@yahoo.com

Zahnarztpraxis für Kieferorthopädie
Dr. Sonja Ganthaler
in MERAN-SÜDTIROL-I

sucht ab sofort:
DEUTSCHSPRACHIGE ZAHNARZTASSISTENTIN/NEN
(Erfahrung in Kieferorthopädie erwünscht)

Information und Kontakt:
www.ganthaler-kieferorthopaede.eu
Email:
sganthaler@directbox.com
+39 (0) 473 448 481

Die MS Mitarbeiter Service GmbH sucht für attraktive Anstellungen
in Deutschland:

- Kommissionierer
- Schweißer WIG und MAG
Produktionshelfer

DETAILS & KONTAKT

________

Sie möchten den
Pester Lloyd unterstützen?
Per Paypal an: online@pesterlloyd.net oder  per Mail Kontoverbindung anfordern. DANKE!

________

Welches Recht hat der Fluggast in Europa und in Ungarn

Obwohl die Fluglinien in Europa oder Ungarn sehr zuverlässig sind, kommt es immer wieder zu Verspätung. Diese sind für die Fahrgäste nicht nur unangenehm, sondern führen auch zu höheren Kosten. Was kann der Fluggast tun?

ZUM BEITRAG

Luxus in Ungarn
mit Blind Booking erleben
Ein Luxusurlaub ist etwas, was sich eigentlich jeder mindestens einmal im Leben gönnen sollte. Budapest hat in dieser Hinsicht viel zu bieten. Zum Beispiel mit Blind Booking...         ZUM BEITRAG

Musicals in Budapest:
Potenzial für den Tourismus
In Budapest machen Musicals nur einen kleinen Teil der vielfältigen Kulturszene aus. Doch gerade für Touristen ist dieser Teil der Kulturszene besonders leicht zugänglich. WEITERLESEN

Das Ertragswertverfahren: Der Wert von Mietobjekten
Die Wertgrund Immobilien AG und das Deutsche Institut (DIW) für Wirtschaftsforschung ermittelten zudem magere Einnahmeergebnisse für Immobilienbesitzer im letzten Jahrzehnt.

WEITERLESEN

Spaniens Sonne ruft!

Seit über 14 Jahren bietet Inmobiliaria Atlantis PMR seine Dienstleistungen rund um Vermietung, Kauf und Verkauf von Ferienimmobilien, Hausverwaltung und Projektmanagement an der Costa del Sol mit großem Erfolg an.

Lassen Sie sich von Qualität
und Service überzeugen!

Angebote und Informationen

Exklusiver Limousinen-Service
Transfers in Österreich und international, Sight Seeing, Special Events

Informationen und Kontakt

____________

Effizient werben im Pester Lloyd: INFOS

Weg & Ziel
Magazin für Reisen und Kultur
in Europa
www.wegundziel.eu