Hauptmenü

 

 

30. März  2015   NACHRICHTEN

14court (Andere)
Klage, Verfahren, Zahlungsstopp: EU gegen Ungarn wegen Energiegesetz, Bodenerwerb, Autobahnbau  >>>

________
 

28. März  2015   POLITIK / WIRTSCHAFT

Betrug am Volk: Opposition will Orbán wegen Brokerskandal absetzen - UPDATES

13lazar (Andere)
Am Donnerstag versammelten sich Vertreter der demokratischen Oppositionsparteien im Parlament, um ihr Vorgehen beim Quaestor-Skandal zu koordinieren. Ziel: Orbán stürzen. Der Premier räumte gestern immerhin offen seine maßgebliche Beteiligung am betrügerischen Bankrott des Brokerhauses ein. Die Regierungsseite bleibt dabei ungerührt, sie ist sich ihrer Unantastbarkeit sehr sicher und Kanzler Lázár schlägt zurück.

ZUM BEITRAG

________
 

26. März  2015   POLITIK / WIRTSCHAFT

Die "Qualifizierten": Ab- und Verwicklungen beim Brokerskandal

13szijjartotarsoly (Andere) (2)
UPDATE: Orbán gibt zu, Quaestor-Pleite ausgelöst zu haben. / Die Aufarbeitungen der Pleiten von Buda-Cash ("links") und Quaestor ("rechts") findet entsprechend der politischen Machtverhältnisse statt - bzw. bleibt sie deshalb aus. Insidergeschäfte, politische Anschuldigungen, populistische Falschspielereien, manipulierte Staatsgewalten und Abwicklungsstrategien auf Kosten der Gemeinschaft legen die Impertinenz der Politikerkaste offen.

ZUM BEITRAG

________
 

24. März  2015   POLITIK

Ausgeliefert: Ungarn als Gashub und Hilfspolizist für Russland in der EU

13orbaninbruessel (Andere) (2)
Für Premier Orbán sei es ein Erfolg des EU-Energiegipfels am vergangenen Freitag, dass den Mitgliedsländern die Bestimmung ihres Energiemixes vorbehalten bleibe. In Orbáns Übersetzung: er kann machen was er will. Moskau bietet ihm umgehend ein weiteres "lukratives Geschäft" an, das  Auswirkungen auf Ungarn, die Ukraine und ganz Osteuropa haben kann.

ZUM BEITRAG

________
 

24. März  2015   NACHRICHTEN

13stasiakten (Andere) (3)
Fidesz stimmt zum 8. Male gegen Öffnung der Stasiakten  >>>

Bayerische Gemeinde kämpft gegen Rückabschiebung von Flüchtling 
>>>

"Tag der Wahrheit" verschoben: MVM gibt MET-Verträge nicht preis 
>>>


 

Auto-Leasing-Kunden werden Teil der Forex-Rückerstattung  >>>

Fast 200 Tonnen verseuchtes Fleisch aus Ungarn in Ukraine gefunden 
>>>

Millionen an "Entwicklungsländer" für Austragung der Kanu WM 2019
>>>

________
 

23. März  2015   POLITIK

UNICEF: Kinderarmut in Ungarn
höchste in der EU

13kinderarmut (Andere) (Andere)
"Die makroökonomischen Daten Ungarns sind der Beweis für eine Erfolgsgeschichte." Premier Orbán am Freitag nach dem EU-Gipfel in Brüssel.
"Jedes dritte Kind in Ungarn lebt in gesundheitsgefährdenden Umständen", in keinem Land der EU wuchs die Kinderarmut so stark. Die UNICEF am Freitag in ihrem aktuellen Armutsbericht...

ZUM BEITRAG

________
 

20. März  2015   WIRTSCHAFT

Ein Verdächtiger: Staatsanwalt ermittelt ein wenig gegen das Finanzamt

12gruenemappe (Andere) (Andere)
Wie es aussieht, entschließt sich Generalstaatsanwalt, Péter Polt, nach eineinhalb Jahren - zumindest in vorerst einem Fall - doch gegen die Vorwürfe systematischen Amtsmissbrauchs und Korruption bei der Steuerbehörde NAV vorzugehen, die ihm seit Ende 2013 durch Dokumente eines früheren Inspektors vorliegen. Es könnte sich um einen Alibi-Prozess handeln, um Hintermänner und System zu decken.

ZUM BEITRAG

________
 

19. März  2015   POLITIK

Gesinnungspolizei: Orbáns Parteijugend macht Jagd auf Andersdenkende

12fidelitastitel (Andere)
Fidelitas, die Jugendorganisation der ungarischen Regierungspartei FIDESZ, die wiederum Schwesterpartei der CDU in der EVP ist, hat am Mittwoch auf einer Pressekonferenz die Gründung einer "provokátorfigyelő" also einer Beobachtungsgruppe gegen Provokateure angekündigt. Diese soll "all jene linksextremen Provokateure", die "Veranstaltungen anderer" stören, öffentlich bloßstellen, mit Namen, Adressen, Fotos.

ZUM BEITRAG

________
 

19. März  2015   NACHRICHTEN

12puszta15 (Andere) (Andere)
Fidesz-Puszta: Bodenfonds soll Zugriff auf Naturschutzgebiete bekommen  >>>

Rechnungshof schießt auf Finanzamt: Steuerausfälle von 10% des BIP  >>>

Atomsplitter: Umweltprüfung, Brennstäbe, Kosten, Lügenpresse  >>>

Neuer RTL-Klub-Chef: "Gab keinen Deal mit der Regierung"...  >>>

Lex METRO: Sonntagsschließung auf Tankstellen-Gebiete ausgeweitet  >>>

________
 

17. März  2015   WIRTSCHAFT

Fracking: Regierung bereitet nächsten großen Beutezug vor

12fracking (Andere)
Mitte 2013 berichteten wir von der reservierten Position der ungarischen Regierung gegenüber Fracking-Technologien. Die Bedingungen scheinen sich schnell geändert zu haben, die Begehrlichkeiten sind gestiegen. Im Hintergrund werden bewährten Seilschaften gerade die letzten Glieder einer fast geschlossenen Liefer- und Profitkette geschmiedet, die Einigen hundert Jahre Reichtum bescheren soll.

ZUM BEITRAG

________
 

16. März  2015   POLITIK

"Kossuth und Petöfi würden lachen...": Orbáns Rede zum Nationalfeiertag

12demoreg5 (Andere) (Andere)
Mit dickem Nationalschwulst weit hinter der Grenze des Erträglichen überzog Premier Orbán am Sonntag eine organisierte Anhängerschar am Nationalmuseum bei der traditionellen Festtagsrede zum 15. März, dem Jahrestag des Anti-Habsurgaufstandes 1848. Orbán wollte sich einmal mehr als Erbe der Freiheitsbewegung inszenieren, doch er machte sich zu einer peinlichen Karikatur davon...

ZUM BEITRAG

________
 

16. März  2015   POLITIK

Mit 19 Fragen zur "neuen Republik": Demo der Opposition am Nationalfeiertag

12demo15maerz (Andere) (Andere)
Eine bunte Mischung aus Bürgerrechtsgruppen, Facebook-Initiativen sowie Oppositionsparteien (ohne Parteisymbole) mobilisierten wieder nur einige tausend Menschen, um nicht Weniger als die "Gründung einer neuen Republik" anzugehen. 19 Punkte sollen - eingedenk der politischen und technischen Hürden - dem Volk in einem bindenden Referendum zur Entscheidung vorgelegt werden. Ein weiter Weg...

ZUM BEITRAG

________
 

14. März  2015   GESELLSCHAFT

Jubelkommandos zum Nationalfeiertag: Schulen verweigern Orbán den Gehorsam

11jubelorban2 (Andere) (2)
10 Schüler pro Gymnasium, plus ein Lehrer, so lautete die Anforderung des amtlichen Organisationskomitees zum Nationalfeiertag am Sonntag. Sie sollten Orbán bei seinen Auftritten jugendlich-frische Kulisse sein. Doch die meisten Schulen verweigerten sich. Was in Demokratien eine normale, berechtigte Reaktion wäre, ist in Orbánistan heute schon ein kleiner Volksaufstand.

ZUM BEITRAG

________
 

13. März  2015   WIRTSCHAFT / POLITIK

Finanzskandal: Wie Gangster und Politiker eine Milliarde Euro verschwinden ließen

11quaestor2 (Andere) (Andere)
Zigtausende geprellte Anleger, undurchsichtige Amtshandlungen, Scheingeschäfte, verschleppte Konkurse und ein Schaden von rund 1 Milliarde Euro. Der von der Regierungspartei ausgerufene "größte sozialistische Brokerskandal seit der Wende" rund um Buda-Cash und Quaestor wird zum allungarischen Gaunerstück mit Potential zur (Mafia-)Staatsaffäre.

ZUM BEITRAG

 

________
 

13. März  2015   WIRTSCHAFT

Persilschein vom Rechnungshof: Immobliendeals in der Budapester Innenstatdt waren korrekt

11roganimmo (Andere)
Der Rechnungshof ÁSZ befindet die zwischen 2009 und 2013 getätigten Immobiliengeschäfte des V. Budapester Stadtbezirkes für rechtmäßig. So lautet das Urteil eines Berichtes der staatlichen Kontrollbehörde unter Fidesz-Vorsitz. Die Aussage kommt einem Freispruch von Ex-Bezirksbürgermeister Antal Rogán, heute Fidesz-Fraktionschef, gleich.

ZUM BEITRAG

________
 

11. März  2015   POLITIK

Erosion des Rechtsstaates: Bürgerrechtler gehen gegen unbegrenzte U-Haft in Ungarn vor

11knasttitel (Andere) (Andere)
Die Möglichkeit, Menschen - und seien es auch Verbrecher - ohne Prozess endlos wegschließen zu können, ist ein klassisches Merkmal einer Diktatur. In Ungarn ist sie geltendes Recht, wenn auch in der Praxis bisher nur angetestet. NGO´s gehen nun mit Hilfe eines von Fidesz ernannten Ombudsmannes dagegen vor. Dabei ist die Endlos-U-Haft nur einer von vielen Aspekten eines siechenden Rechtsstaates.  Gerade heute sprach der EGMR wieder von “unmenschlichen Haftbedingungen”.

ZUM BEITRAG

________
 

10. März  2015   WIRTSCHAFT

Der Nächste bitte: Nationalbank übernimmt Kontrolle über weiteren Aktienhändler

11quaestro (Andere) (Andere)
Nun sollte niemand mehr an einen bzw. so viele Zufälle glauben. Die Nationalbank übernimmt im politischen Auftrag, Stück für Stück, eine ganze Branche, vermeintliche oder tatsächliche "Unregelmäßigkeiten" nutzend. Orbán hat dieses Ziel Anfang der Woche sogar wörtlich aus- und zugegeben und hat leichtes Spiel, denn Blender und Betrüger fühlen sich an der Börse so wohl wie in der Politik...

ZUM BEITRAG

________
 

9. März  2015   POLITIK / WIRTSCHAFT

"Grundlos unzufrieden": Orbán sieht Ungarn als Erfolgsmodell

11180perc (Andere) (2)
Ministerpräsident Orbán hat in seiner freitäglichen Radioansprache versucht, Gründe für die Wahlniederlage von Veszprém, die seine Partei um die 2/3-Mehrheit im Parlament brachte, zu finden. Tief schürfte er dabei nicht. Außerdem ging es um die Brokerskandale, die offenbar Anlass liefern, sich eine weitere Branche unter den Nagel zu reißen.

ZUM BEITRAG

________
 

9. März  2015   NACHRICHTEN

11orbanerdgas (Andere)
Geheime Fidesz-Gasgeschäfte: Gericht ordnet Offenlegung von Verträgen MVM-MET an >>>

________
 

6. März  2015   WIRTSCHAFT

Feilschen um Werbesteuer: Fidesz lotet Schmerzgrenzen aus

10lazarreklamado (Andere) (2)
Dass die Werbesteuer nicht wegen fiskalischer Nöte eingeführt wurde, liegt auf der Hand. Zu durchsichtig war der Zuschnitt auf RTL Klub, dem man die Hälfte der Umsätze abnahm. Es wird weiterhin eine Werbesteuer geben, nur die Höhe ist noch offen. Dass die Regierung in der Sache nachgibt, dürfte auch etwas mit einem illustren CDU-Politiker aus Merkels Umfeld zu tun gehabt haben.

ZUM BEITRAG

________
 

5. März  2015   GESELLSCHAFT

Ein Mindestmaß an Würde: Bezirksbürgermeister setzt Mindesteinkommen für Familien durch

10karaocsonytitel (Andere)
90.- EUR im Monat genügen nicht für ein würdevolles Leben. Nirgendwo auf der Welt. Doch selbst diesen minimalen Sozialhilfesatz will die ungarische Regierung seit März nicht mehr Jedem zugestehen, der einkommens- und vermögenslos ist, Zigtausende fallen so ins materielle Nichts. Ein Bezirksbürgermeister von der liberalen Kleinpartei "Dialog für Ungarn" setzte ein Zeichen und seinen Parteinamen in die Tat um - und "zwang" sogar Fidesz-Politiker zum sozialen Mittun.

ZUM BEITRAG

________
 

4. März  2015   NACHRICHTEN

10goeloeboes (Andere) (Andere)
Gegangen worden: Chef des Verfassungsschutzes nimmt seinen Hut  >>>
10tiborczorban (Andere) (2)
Exekutiver Betriebsunfall: Polizei ermittelt gegen Orbáns Schwiegersohn  >>>

________
 

3. März  2015     WIRTSCHAFT

Protektion im Energiegeschäft: EU-Kommission leitet Verfahren gegen sieben Mitgliedsländer ein

10euenergie (Andere) (2)
Die EU-Kommission leitete dieser Tage Vorverfahren gegen Ungarn, Spanien, Luxemburg, Belgien, Deutschland, Frankreich und Italien ein, wegen mangelhafter Umsetzung des sogenannten 3. Energiepaketes, das die Gas- und Strommärkte weiter liberalisieren soll. Womöglich wird nun auch die MET-Gelddruckmaschine des Fidesz ein Thema...

ZUM BEITRAG

________
 

2. März  2015     WIRTSCHAFT / POLITIK

Fluch oder Segen? Seltene Koalitionen bei TTIP-Debatte in Ungarn

10ttip (Andere) (2)
Die derzeit mit den USA und Kanada verhandelten Freihandelsabkommen, TTIP, TISA und CETA waren vorige Woche Thema einer Parlamentsdebatte in Budapest. Dabei ergab sich eine interessante Koaltion der Willigen zwischen Fidesz und den Parteien der Vorgänger Orbáns, die sich sonst schon aus Prinzip bekämpfen. Die Grünen äußern sehr grundsätzliche Bedenken, werden aber als Verschwörungstheoretiker abgetan.

ZUM BEITRAG

________
 

2. März  2015     NACHRICHTEN

10nemzowgedenken (Andere) (Andere)
Warnung für Ungarn: Oppositionsparteien gedachten Boris Nemzow  >>>

Unfähig und verlogen: Reaktionen der Parteien auf Orbáns Rede  >>>

Orbáns Wählerreserve: Über 670.000 Menschen erhielten seit 2010 den ungarischen Pass >>>

Salamistreik: Arbeiter von Pick Szeged streiken für mehr Geld  >>>

Steuer auf privat gebrannten Pálinka: EU startet Vertragsverletzungsverfahren >>>

09munkacsytrilogie (Andere) (2)
"Nationales Kulturgut": Nationalbank kauft mit öffentlichen Millionen Munkácsy-Gemälde >>>

________
 

2. März  2015     GESELLSCHAFT

Anti-EU-Kurs gescheitert? Ungarn vertrauen der EU wieder mehr

10eufahne (Andere) (2)
Orbáns Strategie, permanent alles, was im Lande nicht gut läuft, der Gemeinschaft anzulasten und die vermeintlichen Erfolge seines Wirkens als Errungenschaft seiner "Revolution" zu preisen, zerbröselt immer mehr an der Diskrepanz zwischen Behauptung und gelebtem Alltag der Mehrheit.

ZUM BEITRAG

________
 

27. Februar  2015     WIRTSCHAFT

Koalition der Abzocker: Was steckt hinter Buda-C(r)ash?

09budacash2 (Andere)
Wenn es stimmt, was die ungarische Nationalbank behauptet, wären die aktuellen Vorgänge um das Brokerhaus Buda-Cash der größte Finanzskandal seit den Bankenpleiten der 90er und der Postabank-Affäre. Nach dem bisherigen, dürftigen Informationsstand und den Erfahrungen der letzten Jahre, könnte es sich aber auch um eine dreiste Enteignungsaktion der Regierung handeln. Womöglich liegt die "Wahrheit" in der Mitte: die übliche Symbiose von politischen und wirtschaftlichen Gaunern?

ZUM BEITRAG

________
 

25. Februar  2015     POLITIK

Illiberale Koalition: Türkischer Ministerpräsident zu Besuch in Ungarn

09davatoglu2 (Andere) (2)
Am Dienstag war der türksiche Premier Ahmet Davutoğlu zu Gast in Budapest. Die Einladung Orbáns folgt dem Plan Moskaus mit der Türkei, aber auch Serbien, Mazedonien und Ungarn eine Gruppe von Ländern in und nahe an der EU zu bilden, die sich für eine rein russische Erdgas-Pipeline bei Umgehung der Ukraine als Ersatz für das abgesagte South Stream Projekt einspannen lassen.

ZUM BEITRAG

________
 

24. Februar  2015   GESELLSCHAFT

Repressive Flüchtlingspolitik: Ungarn will Asylbewerber in Arbeitslagern internieren

08fluechtlinge (Andere) (2)
Die ungarische Regierung wird ein neues Gesetzespaket für die Abfertigung und Abschiebung von Flüchtlingen erlassen. Begleitet wird die Initiative durch eine an finsterste Zeiten erinnernde Diffamierungskampagne gegen Flüchtlinge im rassistischen Jargon der "Wannsee-Konferenz", verbunden mit EU-Bashing. Das ungarische Helsinki Komitee warnt eindringlich, dass das ungarische Sündenbock-Modell in Europa Schule machen könnte und kontert mit Fakten und Empfehlungen.

ZUM BEITRAG

________
 

23. Februar  2015   POLITIK

Orbán in Warschau: Polen und Ungarn im Streit über Russland

orbankopacz (Andere) (2)
Nur einen Tag nach dem denkwürdigen Besuch Putins in Budapest, reiste Premier Orbán nach Warschau und traf sich dort mit seiner Amtskollegin Ewa Kopacz. Auch diese Visite kann, wie der Besuch in Kiew am Freitag der Vorwoche als Besänftigungsversuch besorgter regionaler Partner gelten. Doch Orbán, gerade in einer manischen Phase, irritierte seine Gastgeber noch mehr...

ZUM BEITRAG

________
 

19. Februar  2015   WIRTSCHAFT / POLITIK

Große Deals, kleine Gesten:
Nachklänge zum Putin-Besuch

Ungarn wird übrig gebliebenes Erdgas nach Bedarf, aber zum hohen Fixpreis beziehen, vier neue Handelshäuser in Russland eröffnen und Orbán hofft sogar, dass Ungarn eines der WM-Stadien in Russland bauen darf. OB Tarlós will in Budapest wieder einen Platz und eine Straße nach der russischen Hauptstadt benennen. Sein Moskauer Amtskollege kommt bald zu Besuch.

ZUM BEITRAG

 

________
 

19. Februar  2015     NACHRICHTEN

Planwirtschaft: Fidesz will Preise per Dekret festlegen >>>

Kredite zu 2,5%: Zentralbank übernimmt halbes Kreditausfallrisiko bei KMU >>>

Trotz nominalem Wachstum: Staatsverschuldung unverändert hoch >>>

________
 

16. Februar  2015     POLITIK

Putin ante portas: Orbán als Leisetreter in der Ukraine

Premier Orbán hat seinen Kurzbesuch beim ukrainischen Präsidenten Poroschenko in Kiew am Freitag medial stumm geschaltet. Es gab weder eine Pressekonferenz, noch - wie im Falle Merkels oder Putins - ausladende Interviews über die epochalen Perspektiven seines Wirkens auf der Weltenbühne. So viel ist klar, die Leisetreterei war nicht einem schlechten Gewissen geschuldet, sondern dem nächsten Gast an der Donau, der mit diplomatischen und informellen Fanfaren begrüßt wird.

ZUM BEITRAG

________
 

13. Februar  2015     NACHRICHTEN

Armut, Verzweiflung und Angst: UNHCR zu Flüchtlingswelle aus dem Kosovo  >>>

Weitere "Konsolidierung": GDF Suez verkauft ung. Gastochter an Regierungs-Protegée MET >>>

Limitierung von Leistungen: Aufsichtsbehörde belegt Magyar Telekom mit hoher Geldbuße >>>

________
 

13. Februar  2015     POLITIK

Orbán vor Ukraine-Reise: "Putin ist immer willkommen"

Zwischen einem außerordentlichen Gipfeltreffen mit den EU-Amtskollegen in Brüssel am Donnerstag, einem Kurzbesuch in Kiew am Freitag sowie dem Besuch Putins in Budapest am Dienstag, wandte sich der ungarische Regierungschef Viktor Orbán noch einmal über seine Radiosendung "180 Minuten" an die Öffentlichkeit. Die aktuelle Einwanderungswelle und zu verschärfende Asylgesetze, die Ukraine-Krise, die Bankenpolitik und die Sondersteuern waren seine Hauptthemen. Dem “Krieg” mit Oligarch Simicska wich er aus.

ZUM BEITRAG

________
 

13. Februar  2015     GESELLSCHAFT

Kampagne gegen NGO´s: Orbáns Kanzler will "schwarze Schafe eliminieren"

In einem aufschlussreichen Briefwechsel mit der Leiterin der ungarischen Sektion von Amnesty International unterstrich Orbáns Kanzler, János Lázár, die aggressive Haltung der Regierung zum Thema NGO´s. Er verneinte zwar, dass die Regierung einen "Krieg" gegen die Zivilgesellschaft führe, sehe aber, dass sich die NGO´s “außerhalb der Gesetze bewegen”...

ZUM BEITRAG

________
 

10. Februar  2015     WIRTSCHAFT

Die Erste wird nicht die Letzte sein: Teilverstaatlichung der Erste Bank Ungarn

Orbán kauft wieder Banken. Premier Orbán und der Chef der Erste Gruppe, Andreas Treichl, werden heute den Teileinstieg des ungarischen Staates sowie der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung, EBRD, bei der Erste Bank Ungarn verkünden. Über eine Kapitalerhöhung sollen beide neuen Anteilseigner je 15% erwerben - auch der Risiken. Wozu? UPDATES: Details & Reaktionen

ZUM BEITRAG

________
 

9. Februar  2015     POLITIK

Von der Familienfehde zum "totalen Krieg": Premier Orbán und Oligarch Simicska - UPDATES

Wenn sich Orbán zum Kämpfer gegen Korruption und Amtsmissbrauch aufschwingt und sein langjähriger Verbündeter, Oligarchenkönig Simicska den Verteidiger der Pressefreiheit gibt, dann kann es dafür nur zwei Gründe geben: 1. die Welt steht nicht mehr lang oder 2. es ist Faschingssaison. Hat RTL durch seinen Deal mit der Regierung womöglich einen Mafiakrieg ausgelöst? Vorerst fliegen nur deftige Worte, doch Simicska glaubt, dass "Einer auf der Strecke bleibt...". Genießen Sie die Show!

ZUM BEITRAG

________
 

9. Februar  2015     POLITIK

Abschiebung ohne Asylverfahren: Ungarn will Flüchtlinge sofort zurückschicken

Die Regierungspartei hat auf ihrer Klausur eine Verschärfung der Ausländergesetzgebung beschlossen. Da "einige der vorgelegten Gesetzesänderungen zur Behandlung von Wirtschaftsflüchtlingen" aber "Konflikte mit Brüssel heraufbeschwören können", will man sich des Mittels der "nationalen Konsulation" bedienen, um den Rückhalt des Volkes für eine verschärfte Einwanderungspolitik zu demonstrieren.

ZUM BEITRAG

________
 

9. Februar  2015   NACHRICHTEN

Zweiter Anlauf: MVM errichtet doch staatliches Mobilfunknetz, vorerst aber nur in 9 Städten... >>>

"Gesundheitsreform": Neues Mega-Krankenhaus für Budapest, Schließungen und Entlassungen auf dem Lande  >>>

Baggern im Naturschutzgebiet: Firma von Orbáns Vater will expandieren  >>>
 

________
 

6. Februar  2015   NACHRICHTEN

Vorerst 40 Mann: NATO stationiert schnelle Eingreiftruppe auch in Ungarn  >>>

________
 

4. Februar  2015   WIRTSCHAFT

"Gigantische Investitionen": Orbáns PR-Maschine nach Merkel-Besuch im Umdeutungsstress

Um das Heldenbuch von Orbán, dem großen Steuermann des "neuen Ungarn" weiterschreiben zu können, bedurfte es nach dem Besuch Merkels medialer Reparaturarbeiten. Selbst die selektive Berichterstattung des Staatsfunks konnte den rhetorischen Wirkungstreffer vom Montag nicht einfach übertünchen.Sofort wurde die Reparaturkolonne losgeschickt, um das Treffen zu einem Sieg seiner Politik umzuschreiben. Faktenfrei.

ZUM BEITRAG

________
 

2. Februar  2015   AKTUELL

Merkel in Ungarn + + + NEWS-TICKER

Orbán: “Eine Demokratie muss nicht unbedingt liberal sein...”

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht heute Budapest. Wichtigster Programmpunkt ist ein dreistündiges Gespräch mit Ministerpräsident Orbán. Während die Regierungsseite in der Visite eine Bestätigung und Aufwertung ihrer Politik und sich zurück auf der "Weltbühne" wähnt, hoffen Opposition und die neue Protestbewegung auf klare Ansagen zum Stand von Rechtsstaat und Demokratie.

ZUM BEITRAG

________
 

30. Januar  2015   NACHRICHTEN

Politische Verfolgung: Gericht erklärt Razzia gegen NGO´s für ungesetzlich  >>>

Verkleinertes Parlament teurer als großes: Nur bei der "Deko" wird gespart >>>


________
 

30. Januar  2015   POLITIK

Wie Papst und Queen zur gleichen Zeit: Medienhype vor Merkel-Besuch

Der Besuch von Kanzlerin Merkel am 2. Februar in Budapest bringt nicht nur Massen bei diversen Demos auf die Straße, die sich eine Unterstützung für die Demokratiebewegung in Ungarn erhoffen, sondern füllt auch immer mehr die Spalten der heimischen Zeitungen. Die Medien sind ganz aus dem Häuschen. Wer bespricht wann, was, mit wem, wie lange - oder auch nicht? Das Besuchsprogramm.

ZUM BEITRAG

________
 

28. Januar  2015   POLITIK

Wieviel Orbán steckt in Tsipras? Ungarische Reaktionen zur Wahl in Griechenland

Auch wenn sich Premier Orbán dem Endkampf gegen “die europäische Linke” verschrieben hat, überwiegt bei der Regierungspartei Fidesz die klammheimliche Freude darüber, dass im orthodoxen Griechenland ein mit "unorthodoxen" Lösungen angetretener Politiker den "Großen" in der EU die Stirn bieten will. Die extreme Rechte jubelt, die Linken und Liberalen machen, was sie am besten können: sie sind konfus.

ZUM BEITRAG

________
 

28. Januar  2015   NACHRICHTEN

Chefsache: Deutsche Wirtschaft will zwangsweise Transportgutregistrierung EKÁER kippen  >>>

________
 

Weitere Beiträge und aktuelle News finden Sie in den einzelnen Ressorts (Navigation oben) oder über die Stichwortsuche

Möchten Sie den Pester Lloyd unterstützen?

 

 

 

Neueste / meiste Kommentare


 

26. März  2015   NACHRICHTEN
13meditests (Andere) (2)
300 Mio. EUR jährlich für Medikamententests: Ungarn größtes Versuchslabor der Pharmaindustrie in Europa >>>

Kanzler Lázár: Brennstab-Frage für Paks mit EU restlos geklärt, FT wird verklagt 
>>>

"Umverteilung": Staat kassiert 1/3 weniger Dividenden aus Beteiligungen
>>>

Opposition gewinnt Bezirks-Nachwahl in Újpest, Macht bleibt bei Fidesz 
>>>

Statistik meldet mindestens tausend Tote mehr als üblich durch Grippewelle
>>>

400 Jobs: Triumph stößt Werk in Ungarn ab, Abbau auch in Österreich
>>>

Kampf um Dárdai: Hertha BSC will Trainer zurück, Ungarn ihn nicht gehen lassen...
>>>

________
 

24. März  2015   WIRTSCHAFT

Du heiliger Sonntag: Wie sich die Regierung bei der Ladenöffnung verrannte

13vasarnapzarva (Andere)
Nach und nach wird immer mehr Fidesz-Oberen klar, dass sie sich von ihrem Juniorpartner, den Katholiban der KDNP, mit der "Sonntagsschließung" ein ziemlich faules Osterei ins Nest gelegt haben, verlockt von "Extraprofiten". Doch aus generalpräventiven und strategisch-monetären Gründen muss die nationale Front geschlossen bleiben...

ZUM BEITRAG

________
 

24. März  2015   WIRTSCHAFT

Illegale Listungsgebühren oder legale List? Rekordstrafe gegen Auchan

13auchan (Andere) (2)
Die ungarischen Tochter des französischen Lebensmittelkonzerns Auchan hat vom Wettbewerbsamt GVH eine Rekordbuße von 1 Mrd. Forint, rund 3,2 Mio. EUR abgefasst. Auchan bestreitet jede Unrechtmäßigkeit und sieht sich als Opfer politischer Ränke. Beide Seiten haben Recht und Unrecht.

ZUM BEITRAG

________
 

23. März  2015   NACHRICHTEN

13tarsolycsaba (Andere) (Andere)
Aufarbeitung Brokerskandal: Buda-Cash-Chef in Haft, Quaestor-Chef abgetaucht?  >>>

________
 

22. März  2015   KULTUR

Flucht aus Ungarn: Budda Statue mit Mumie womöglich Diebesgut

13mumiemoenchdiebstahl (Andere) (Andere)
Ende Februar machte eine Buddha Statue, die im Naturhistorischen Museum von Budapest im Rahmen der Schau "Die Welt der Mumien" ausgestellt wurde, weltweit Schlagzeilen. Die Skulptur, die eine Mönchsmumie beherbergt wurde am Freitag Hals über Kopf aus Budapest abgezogen, - womöglich ist sie gestohlen.

ZUM BEITRAG

________
 

20. März  2015   NACHRICHTEN

12eugerichte (Andere)
Urteile: Staatliche Wohnbeihilfen in Ungarn womöglich rechtswidrig / E.ON darf gegen Energieamt klagen. Banken blitzen bei Forex-Gesetzen ab. >>>

"Provokatoren-Watch": Datenschutz rügt, Fidesz steht dazu
>>>

Protest gegen Uber und neue Regeln: Budapester Taxifahrer legen Verkehr lahm
>>>

Von der Nordsee bis zum Irak: MOL will Ölfelder für bis zu 4 Mrd. EUR zukaufen 
>>>

Verteidigungsminister des Ehebruchs überführt, Lotterleben in Paris auf Staatskosten
>>>

________
 

18. März  2015   NACHRICHTEN

12ipsos (Andere) (Andere)
Neonazis auf dem Vormarsch: Jobbik nur noch 3 Punkte hinter Fidesz  >>>

Zensuren von Zensoren: Ungarn stellt Journalismus-Studium unter Parteiaufsicht >>>

65 Mio. EUR pro Jahr: Ungarische Soldaten könnten ab Mai im Irak sein  >>>

Fehlstart: Staatsfernsehen blamiert sich mit neuem News-Kanal  >>>

________
 

17. März  2015   BOULEVARD

Nationaler Zugführer: EU finanziert Orbán eine Spielzeugeisenbahn

12felcsut1 (Andere) (2)
Der Orbánschen Fußballakademie in Felcsút werden bald 2 Mio. EUR Regionalförderung von der EU überwiesen, damit eine 6 Kilometer kurze "Nostalgie-Bahnlinie" zwei winzige Ortsteile im Nirgendwo verbindet und bis zu einem leeren Stadion mit 25 Stundenkilometern tuckern kann. Ein Projekt "nationaler Priorität"...

ZUM BEITRAG

________
 

16. März  2015   GESELLSCHAFT

Krankenhaus lässt Obdachlosen vor dem Eingang sterben

12obdachlosertot (Andere) (Andere)Er lag auf dem Boden, vielleicht sechs Meter vom Eingang des Krankenhauses entfernt, sein Kopf blutete, er winselte um Hilfe. So beschreibt, laut der Zeitung Blikk, eine Patientin des Honvéd Militärkrankenhauses in Budapest die Szene, als sie am Sonntagvormittag das Spital betrat...

ZUM BEITRAG

________
 

13. März  2015   AKTUELL

AKW-Ausbau: EU-Warnung, aber keine Blockade - Werbesteuer suspendiert

11paks2falschmeldung (Andere)
Die Financial Times (britische Ausgabe) meldete am Donnerstagabend, die EU-Kommission habe den 12 Mrd. EUR schweren Atomdeal zwischen Ungarn und Russland zum Ausbau des AKW in Paks "gestoppt". Das hat sie jedoch nicht, - dafür bleibt aber noch genügend Zeit und Anlass...

ZUM BEITRAG

________
 

13. März  2015   POLITIK

Ein AKW ist kein Fahrradschuppen - meint Ungarns Präsident

11aderputinorban (Andere) (Andere)
Mit dieser uralten pannonischen Weisheit belehrte Staatspräsident János Áder sein Volk darüber, warum die Daten über den Ausbau des AKW Paks 30 Jahre unter Verschluss gehören. Schlüssige Gründe nannte er nicht. Die Opposition will nun durch alle Instanzen, um wenigstens Einblick in die Abrechnungen zu bekommen.

ZUM BEITRAG

________
 

13. März  2015   SPORT

Die perfekte Welle: Ungarn wird Schwimm-WM 2017 austragen

11orbanwasserspiele (Andere)
Zur kaum überhörbaren Freude des Ministerpräsidenten wird die Schwimmweltmeisterschaft 2017 in Budapest ausgetragen. Das gaben der Generaldirektor des Weltschwimmverbandes FINA, Cornel Marculescu und Premier Viktor Orbán am Mittwoch bekannt. Nun heiße es: “Kräfte bündeln!”

ZUM BEITRAG

________
 

11. März  2015   GESELLSCHAFT

"Nicht kompatibel": Ungarn verweigert Ratifikation von Europarat-Konvention zum Schutz von Frauen

11fideszfration (Andere)
Die ungarische Regierung weigert sich die Konvention des Europarates zur Verhütung von Gewalt gegen Frauen, die sogenannte Istanbul Konvention, zu ratifizieren. Natürlich hat das nur "formale Gründe", behauptet die Orbán-Partei, die aber selbst Sexismus und Chauvinismus vorlebt, sogar ganz ungeniert im Parlament...

ZUM BEITRAG

________
 

11. März  2015   WIRTSCHAFT

"Vollbeschäftigung": Jeder dritte Arbeitsplatz in Ungarn ist steuerfinanziert

11koezmunkatitel (Andere) (Andere)
Ende November 2014 waren 364.000 Menschen in einem Kommunalen Beschäftigungsprogramm registriert. In diesem Jahr werden die Mittel dafür nochmals aufgestockt. Die Kommunen sind mit der erniedrigenden Schönfärberaktion der Arbeitsmarktzahlen heillos überfordert.

ZUM BEITRAG

________
 

11. März  2015   NACHRICHTEN

11rtlgerkens (Andere)
Senderchef Gerkens geht: RTL finalisiert Deal mit Regierung  >>>

________
 

9. März  2015   POLITIK / WIRTSCHAFT

Vasall oder Partner: Orbán präsentierte Außenpolitik für "die neue Weltordnung"

11orbanaussenpolitik (Andere) (Andere)
Orbáns Auftritt vor seinen Botschaftern am Montag, die als "Verkündigung  neuer außenpolitischer Doktrin" angepriesen wurde, brachte überhaupt nichts Neues. Sie fasste nur in hochwichtiger Pose die seit Jahren bekannten Rechtfertigungen der Spalt- und Schaukelpolitik sowie die Geschäftemacherei mit zweifelhaften Regimen zusammen, die man in Budapest heute als Außenpolitik betitelt. Deutschland - Russland - Türkei soll das neue goldene Dreieck werden...

ZUM BEITRAG

________
 

9. März  2015   NACHRICHTEN

11orbankoever (Andere)
War Orbán früher Stasispitzel? Indirekte Anschuldigungen von Oligarch Simicska UPDATE: Orbán antwortet, Akten in Moskau? >>>

________
 

9. März  2015   POLITIK

Müder Vormärz: Opposition will zum großen Schlag ausholen

11demokorrup (Andere) (2)
Am kommenden Sonntag, dem Nationalfeiertag des 15. März, will die Oppositionsbewegung nicht weniger als eine neue Republik gründen und neben Großdemos auch landesweit Runde Tische installieren, die über ein Ungarn nach Orbán nachdenken - und es umsetzen sollen. Die Generalprobe am 8. März fiel jedoch bescheiden aus, das Volk ist skeptisch und protestmüde.

ZUM BEITRAG

________
 

 6. März  2015   NACHRICHTEN

10ertekpapir (Andere) (2)
Nationalbank nimmt weiteren Aktienhändler vom Markt / Kommunen sollen Geld nur noch beim Staat parken >>>

________
 

6. März  2015   POLITIK

10orban2008 (Andere)
Eigentor mit Videobeweis: Orbán outet sich als Putschist im Auftrag Russlands  >>>

________
 

5. März  2015   POLITIK

Kämpfen Soldaten aus Ungarn bald im Irak gegen IS-Terroristen?

10hungariansinirak (Andere) (Andere)
Die ungarische Regierung will sich mit 150 bis 200 Soldaten an der internationalen Allianz gegen die IS-Terroristen im Irak und Syrien beteiligen. Der Vorschlag stößt auf verhaltene Zustimmung, aber auch einige Skepsis bei der Opposition. Welche Gründe hat das klamme Ungarn, mit seiner schwach ausgerüsteten Armee in ein solches Abenteuer zu ziehen?

ZUM BEITRAG

________
 

4. März  2015   POLITIK

Putin-Sprecher bestätigt: Orbán und Putin sprachen in Budapest über Umgehung der Sanktionen

10putinorban2 (Andere) (2)
Das üblicherweise stramm auf Kremllinie publizerende Portal sputniknews.com berichtet, dass sich Ungarn und Griechenland bald über die Lockerung der Einfuhrverbote für Lebensmittel und Agrarprodukte nach Russland freuen können. Die Begründung ist fadenscheinig, der Zweck aber klar. Nebenbei überführte der Sprecher Putins Orbán der Lüge.

ZUM BEITRAG

________
 

4. März  2015   POLITIK

Riskante Branche: Vier Todesfälle im Umfeld der Politik in Ungarn

10varadi (Andere) (2)
Das von den Regierenden innigst verfluchte Transparenzportal www.atlatszo.hu hat die kürzliche "totale Kriegserklärung" des Oligarchen Simicksa an seinen Ex-Freund Orbán zum Anlass genommen, einige Beispiele mysteriöser Todesfälle im Umfeld der Politik aufzulisten. Der Beitrag erschien - wohlgemerkt - noch vor dem Mord an Boris Nemzow. Vier Fälle der letzten zwei Jahre, die beunruhigen müssen...

ZUM BEITRAG

________
 

3. März  2015     WIRTSCHAFT

Fortgang im Finanzskandal: Buda-Cash-Banken unter Liquidation

10drbbank (Andere) (2)
Nachdem die ungarische Zentralbank, MNB, im Zuge der Übernahme der Hoheit über das Brokerhaus Buda-Cash wegen der mutmaßlichen Unterschlagung von rund 300 Mio. EUR, die Handlungsspielrräume der mit ihm verbundenen Bankengruppe eingeschränkt hatte, folgte am Dienstag auch der Entzug der Bankenlizenzen für die DRB, ERB, BRB und DDB mit fast 150.000 privaten Kunden, 80 Gemeinden und über 3000 Unternehmen.

ZUM BEITRAG

________
 

2. März  2015     POLITIK / WIRTSCHAFT

Plündern unter Geheimhaltung: Infos zu AKW-Ausbau 30 Jahre unter Verschluss

10paks (Andere) (2)
Wie berichtet, sollen weite Teile der Dokumentation über den Ausbau des Kernkraftwerkes in Paks als Geheimsache eingestuft werden. Das entsprechende Parlamentskomitee hat dafür jetzt den gesetzgeberischen Rahmen gesteckt, die Regierungspartei argumentiert mit "nationaler Sicherheit" und erklärt alle Gegner zu Feinden Ungarns.

ZUM BEITRAG

________
 

2. März  2015     POLITIK

"Brücke zur Arbeit": Korruptionsvorwürfe gegen Chef von Fidesz-Roma-Organisation

10farkasorban (Andere) (Andere)
Flórián Farkas, Vorsitzender der Landesselbstverwaltung der Roma, ORÖ, soll in Summe mehrere Millionen Euro, überwiegend EU-Gelder für Romaprojekte, die über die Regierung, namentlich Kanzleramtsminister Lázár vergeben und "überwacht" werden, für sachfremde Zwecke sowie die Beeinflussung von Mitgliedern der Selbstverwaltung zur Stabilisierung seiner Position verwendet haben.

ZUM BEITRAG
 

________
 

28. Februar  2015     POLITIK

Orbán braucht Krieg:
Rede zur Lage der Nation

09redelage (Andere) (2)
Ohne einen Krieg ist der beste General nichts wert. Ministerpräsident Orbán legte seine 17. Rede zur Lage der Nation, eine Art Heilige Messe politischer Wichtigtuerei nach US-amerikanischem Vorbild, daher so kriegerisch wie nur möglich an. Angst- und Panikmache sollen vom Raubzug seiner Partei und dem politischen Versagen bei den realen Themen der Menschen ablenken. Orbán will Ungarn klar machen: Ohne Orbán - kein Ungarn!

ZUM BEITRAG

________
 

26. Februar  2015     FEUILLETON

Balogs Sprachpolizei: Minister schafft "Armut" und "Fußballstadien" ab

09balog (Andere)
Vor knapp drei Jahren fassten wir das "Sprachdesign" der Orbán-Regierung in einem provisorischen Neusprech-Wörterbuch zusammen. Die Fortführung dieser Arbeit wurde uns jetzt vom Ministerium für "Humanressourcen" abgenommen, jenem Superministerium von Pfarrer Balog, das von Titel und Ausdehnung her für die Umsetzung Orwellscher Szenarien prädestiniert scheint.

ZUM BEITRAG

________
 

25. Februar  2015     GESELLSCHAFT

Kein "Wunder", wenn Roma arbeiten: Bürgermeister von Cserdi plädiert in Brüssel gegen Sonderrollen

09bogdan (Andere) (2)
"Das Wunder von Cserdi ist kein Wunder", sagte der Bürgermeister der kleinen südwestungarischen Gemeinde Cserdi, László Bogdán, vor dem Sozialausschuss der EU-Kommission in Brüssel, wohin ihn ein EU-Abgeordneter der ungarischen MSZP eingeladen hatte, um sein "best practice"-Modell vorzustellen.

ZUM BEITRAG

________
 

25. Februar  2015     WIRTSCHAFT

09paksII (Andere)
"Frühe Phase": EU will "Paks 2" gerne prüfen, hat aber kaum Informationen  >>>

Energiekonzern MOL mit 220 Mio. EUR Quartalsverlust wegen Ölpreisschwäche >>>

12% staatlicher Zuschuss: Schwedischer Autozulieferer baut in Ungarn aus >>>

Käufer OTP? Russische Sberbank verlässt Ungarn, Staat zahlt 700 Mio. USD für BB >>>

________
 

22. Februar  2015     AKTUELL

09kesz (Andere) (Andere) (2)
Nachwahl in Veszprém:
Orbán verliert 2/3-Mehrheit
>>>

________
 

19. Februar  2015     NACHRICHTEN

"Absichtlicher Abbau von Grundrechten": Human Rights Watch beklagt Untätigkeit der EU >>>

Von der Sucht in die Abhängigkeit: Scientology infiltriert Schulen in Ungarn >>>

Sicherheitsmaßnahme: Oligarch Simicska gibt HírTV und Magyar Nemzet ab >>>

Kampf um 2/3-Mehrheit: Opposition fehlt Einigkeit bei Nachwahl in Veszprém >>>

________
 

17. Februar  2015     POLITIK

Der echte beim Puszta-Putin: Russlands Präsident zu Besuch in Ungarn

Während klar wird, dass das Minsker Abkommen zwischen Poroschenko, Putin, Merkel und Hollande geplatzt ist, es keinen Waffenstillstand gibt, Kiewer Truppen weiterkämpfen und Separatisten neue Orte einnehmen, traf am Dienstagnachmittag Russlands Präsident Putin in Budapest ein, um sich zusammen mit Ungarns Premier Orbán in der Öffentlichkeit zu spreizen...

ZUM BEITRAG

________
 

18. Februar  2015     POLITIK

"Ungarn braucht Russland": Putin, Orbán und Reaktionen

Präsident Putin trat nicht als Gast auf der gemeinsamen Pressekonferenz mit Premier Orbán auf, sondern als Feldherr im Lager eines Verbündeten. Unumwunden erklärte er den Ukrainern, dass sie sich mit "einer neuen Staatlichkeit" und einer militärischen Niederlage im Osten des Landes abzufinden hätten. Orbán bot Putin für seinen zynischen Auftritt dienstfertig eine Bühne und verteidigt seinen Kotau als notwendig.

ZUM BEITRAG

________

 

12. Februar  2015     NACHRICHTEN

Regierung erleichtert: US-Gesandter und Korruptionsjäger Goodfriend geht >>>

Anstandsbesuch vor Putin-Visite: Orbán besucht am Freitag die Ukraine, Treffen mit Poroschenko  >>>

________
 

13. Februar  2015     POLITIK / WIRTSCHAFT

Falsche Hunderter, echte Blüte: Stümperhafte Vertuschungsaktion des FIDESZ

In der vergangenen Woche fielen der Polizei bei einer Razzia im Budapester Falschgeldmilieu rund 30.000 EUR in gefälschten 100er Scheinen in die Hände. Das Pikante daran: die Blüten wurden in der Wohnung eines Vorstands der Jugendorganisation der Regierungspartei Fidesz, Áron Veres gefunden, derselbe auf frischer Tat ertappt. Ein Fall für die Propagandamschine...

ZUM BEITRAG

________
 

11. Februar  2015     NACHRICHTEN

Details: Bankensonder- und Werbesteuer sinkt, neue Sondersteuern in anderen Branchen möglich  >>>

Rogán am Ostbahnhof: Alle Aslybewerber verhaften, Opposition: Regierung soll lieber Auswanderung stoppen  >>>

Entzug von Invalidenrente: Europäischer Gerichtshof verurteilt Ungarn zu Entschädigung  >>>

Schulden ohne Ende: Gesetz zu Privatinsolvenz weiter blockiert  >>>

UN-Kinderhilfswerk kommt nach Ungarn: UNICEF Service-Zentrum in Budapest  >>>


________
 

9. Februar  2015   NACHRICHTEN

Vor Putin-Besuch: Orbán hofft auf Freundschafts-Rabatt beim Erdgas-Preis, Aus für Atomdeal? >>>

EU kann (fast) nichts machen: Konferenz zu Mehrwertsteuerbetrug mit ungarischem Kronzeugen >>>

"Es gibt keine Auswanderung": Wirtschaftsflüchtlinge überweisen 3,2% des BIP in die Heimat >>>
 

________
 

6. Februar  2015   POLITIK

Fidesz-Klausurtagung: Einwanderungsstopp, Erdgaspreise, Bankenübernahmen, Notstandsgesetze

Preimer Orbán und Fidesz-Fraktionschef Rogán gaben in Interviews vor einer dreitägigen Klausur der Fraktion die Schwerpunkte der Außen- und Regierungspolitik kund, behielten aber das Wichtigste für sich. Klar ist, dass die innere Machtzementierung im Zentrum der kommenden Gesetzgebungsperiode stehen, die Positionierung "zwischen Deutschland und Russland”, als außenpolitische Maxime etabliert und die EU weiter zum Feind stilisiert wird.

ZUM BEITRAG

________
 

6. Februar  2015   POLITIK

Ratlose "Schutzmacht": Ungarn im Streit mit Ukraine über Mobilmachungspraxis

Immer noch, so die Behauptung der Regierung in Budapest, ziehe das ukrainische Militär im Rahmen der aktuellen Mobilisierungswelle gezielt ethnische Ungarn ein. Auch die Reise des Außenministers in die Ukraine vor einigen Tagen hat daran offenbar nichts geändert. Die ungarische Regierung will jetzt Europa zu Hilfe rufen. Die sonst so gern verfluchte Gemeinschaft soll reparieren, was Orbán mit seiner nationalistischen Politik über Jahre eingerissen hat.

ZUM BEITRAG

________
 

3. Februar  2015   POLITIK

Gespalten bis skurril: Ungarische Reaktionen zum Merkel-Besuch

Am Tag danach versuchen sich Parteien und Medien daran, Merkels Auftritt in Budapest einzuordnen. Man schwankt zwischen einer schallenden Ohrfeige für Orbán und sein "illiberales" Demokratiebild und einem Besuch, der per se eine Aufwertung und Bestätigung für Orbáns Politik war. Die politischen Parteien reagierten eher reflexartig, die Medien tiefgründiger bis sehr skurril... - eine Auswahl.

ZUM BEITRAG

________
 

3. Februar  2015   POLITIK

Durchgemerkelt: Die deutsche Kanzlerin lässt Ungarn mit Orbán allein - KOMMENTAR

Warum Merkel überhaupt nach Budapest gekommen ist, bleibt nach dem Ablauf des Besuches einigermaßen unverständlich. Denn um Absprachen über europäische und sicherheitspolitische Fragen zu treffen, gibt es EU-Gipfel und ähnliche Anlässe, auf denen man sich über den Weg laufen kann. Für die Sorgen der Wirtschaft gibt es die Fachebene. Eine Reise in Orbáns Ungarn, in das Land, das von westlichen Regierungschef seit Jahren gemieden wird, ist also ein Statement...

ZUM BEITRAG


________
 

30. Januar  2015   POLITIK

"Tor nach Eurasien": Das Wichtigste aus Orbáns “Freitagsgebet”

Premier Orbán freut sich auf Merkel als "eine Lady", der er nichts abschlagen wird und stellt fest, dass Länder andere Länder gar nicht kritisieren können. Kritik gibt es sowieso nicht, nur Interessen. Da Ungarns Gasversorgung gefährdet sei, müsse er das mit Putin klären. Er ist für Sanktionen, aber doch dagegen. Forex-Schuldner sollten die Sektkorken knallen lassen, dafür dürfe aber niemand Fragen über die Gewinne der Nationalbank stellen.

ZUM BEITRAG

________
 

30. Januar  2015   WIRTSCHAFT

Jobverlust = Freiheitsgewinn:
Das Leben ist SZÉP...

Neue Errungenschaft der Orwellschen Sprachumdeutung in Neu-Ungarn: Das partielle Geschäftsverbot für Handelsketten und Shoppingcenter bescheren uns ab sofort wieder "arbeitsfreie Sonntage", - vielleicht bald auch Wochentage. Doch Freiheit hat nun einmal ihren Preis. Immerhin, mit der Szép-Karte gibts darauf einen Rabatt, auch zum Wohle der Kinder und natürlich der "Nation".

ZUM BEITRAG

________
 

29. Januar  2015   MEDIEN

Medienkrieg:
Deal zwischen Orbán und RTL?

Der linken Tageszeitung Népszava zu Folge, sollen die RTL-Gruppe und Kanzleramtsminister Lázár gestern in Berlin einen "Friedensvertrag" ausgehandelt haben. Die Werbesteuer soll massiv gekürzt werden, dafür stellt RTL Klub seine "Angriffe" auf die Regierung ein, im Äther wie in Brüssel. RTL selbst bestätigt diesen Deal auf unsere Nachfrage nicht, - dementiert ihn aber auch nicht ausdrücklich...

ZUM BEITRAG


________
 

28. Januar  2015   BOULEVARD

Vom Kreml nach Kecskemét: Ex-Regierungskommissar in U-Haft

Vor einigen Tagen wurde der frühere Diplomat und Regierungskommissar Szilárd Kiss sowie zwei seiner mutmaßlichen Komplizen wegen des Verdachts auf schweren Kreditbetrug verhaftet. Er war u.a. im Auftrag des Landwirtschaftsministeriums und des Außenministeriums für die "Ostöffnung" unterwegs und gilt als Lobbyist Orbáns in Moskau. Der Fall hat natürlich rein wirtschaftliche Hintergründe und "nichts mit Politik zu tun."

ZUM BEITRAG

________
 

26. Januar  2015   GESELLSCHAFT

Hungern als Lifestyle: Sozialhilfe für bedürftige Familien wird halbiert

Bisher erhielten Familien mit einem Monatseinkommen unter 25.650 Forint (82 EUR) eine Hilfszahlung von maximal 45.568 Forint (146 EUR), so dass sie am Ende - bei abzugsfreier Auszahlung - mit 330 EUR ungefähr auf den gesetzlichen Bruttomindestlohn eines Arbeitnehmers kamen. Das war, z.B., für eine vier- oder fünfköpfige Familie schon wenig genug. Doch für Orbáns Ambitionen ist das immer noch zu viel.

ZUM BEITRAG

________
 

26. Januar  2015   NACHRICHTEN

Flüchtlingshetze und Putin-Besuch: Juncker bestellte Orbán zum Rapport nach Brüssel  >>>

Flüchtlingspolitik: Ungarn will Flüchtlinge mit "islamischer Identität" möglichst sofort wieder abschieben  >>>

Mit "Volldampf" zum Energiemonopol: Regierung macht Weg für exklusive Lieferkette frei  >>>

Medienkrieg: Deutscher RTL Klub-Chef unter Personenschutz, Familie evakuiert >>>

________
 

Dank an jeden Unterstützer
des Pester Lloyd!

 

________
 

Weitere Beiträge und aktuelle News finden Sie in den einzelnen Ressorts (Navigation oben) oder über die Stichwortsuche

Das Pester Lloyd Archiv ab 1854

Ost-West-Drehscheibe
Pester Lloyd Stellenmarkt

 

Pester Lloyd Unterstützer Abo

 

Wir suchen Sie!

...z.B. als FACHARBEITER, SCHLOSSER, ELEKTRIKER, HELFER oder OFFICE / KAUFMÄNNISCH
Informationen & Kontakt:
www.bbs-personalservice.de
+49 (0) 6252 95 93 430

Hotel & Traditionsgasthof Schnatermann
Rostock / Ostsee sucht

Kellner/innen & Reinigungskräfte

Informationen & Kontakt

Trends im Mobilfunkbereich 2015: Tops und Flops

12AZ (Andere) (Andere)
Es ist erst knapp eine Woche her, dass der Mobile World Congress des Jahres 2015 zu Ende ging und auch dieses Jahr stellten viele Unternehmen rund um das Thema Mobilfunk ihre neuesten Entwicklungen und Produkte vor...

ZUM BEITRAG

 

Beim Budapester Frühlingsfestival kulturelle Highlights genießen

09tavaszi (Andere)
Budapest zählt mit seinen zahlreichen geschichtsträchtigen Bauten, seiner wunderschönen Architektur und seiner Lage an der Donau zu den schönsten Städten Europas. Auch kulturell hat die ungarische Hauptstadt Einiges zu bieten.

ZUM BEITRAG

 

Die besten Filme und Serien 2014

Der Video-on-demand-Anbieter Maxdome hat kürzlich veröffentlicht, welche Filme und Serien 2014 beim Publikum am höchsten im Kurs standen. Die meisten Highlights spiegeln die großen kommerziellen und künstlerischen Erfolge im Kino und Fernsehen wider.    WEITERLESEN

Kfz-Auslandschadenschutz - wichtig bei Fahrten in Ungarn und Osteuropa

Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs sind die Länder Mittel- und Osteuropas wieder neu entdeckt worden. Die eindrucksvollen historischen Städte und einmaligen Landschaften sind heute beliebte Reiseziele und die wirtschaftliche Integration tut ein Übriges, um den Austausch zu fördern.

WEITERLESEN

Rogaška Slatina – Das Bad Ischl des Südens

Rogaška Slatina in der slowenischen Steiermark ist nicht irgendein Kurort. Er hat das magnesiumreichste Mineral- und Heilwasser der Welt, eines der besten Therapiezentren Europas, Top-Hotels und noch den Charme der k & k-Monarchie. - MIT VIDEO

WEITERLESEN

Tatort in Ungarn – ein deutscher Fernsehklassiker auf Reisen

Bei der Jugend als langweilig verpönt, von den Mitdreißigern als Kult wiederentdeckt und bei den Älteren einfach Tradition: Sonntagabend um 20:15 wird Tatort geguckt in Deutschland...

WEITERLESEN

Welches Recht hat der Fluggast in Europa und in Ungarn

Obwohl die Fluglinien in Europa oder Ungarn sehr zuverlässig sind, kommt es immer wieder zu Verspätung. Diese sind für die Fahrgäste nicht nur unangenehm, sondern führen auch zu höheren Kosten. Was kann der Fluggast tun?

ZUM BEITRAG

Luxus in Ungarn
mit Blind Booking erleben
Ein Luxusurlaub ist etwas, was sich eigentlich jeder mindestens einmal im Leben gönnen sollte. Budapest hat in dieser Hinsicht viel zu bieten. Zum Beispiel mit Blind Booking...         ZUM BEITRAG

Musicals in Budapest:
Potenzial für den Tourismus
In Budapest machen Musicals nur einen kleinen Teil der vielfältigen Kulturszene aus. Doch gerade für Touristen ist dieser Teil der Kulturszene besonders leicht zugänglich.  WEITERLESEN

Das Ertragswertverfahren: Der Wert von Mietobjekten
Die Wertgrund Immobilien AG und das Deutsche Institut (DIW) für Wirtschaftsforschung ermittelten zudem magere Einnahmeergebnisse für Immobilienbesitzer im letzten Jahrzehnt.

WEITERLESEN

Sie möchten den
Pester Lloyd unterstützen?
Per Paypal an: online@pesterlloyd.net oder  per Mail Kontoverbindung anfordern. DANKE!

________

Spaniens Sonne ruft!

Seit über 14 Jahren bietet Inmobiliaria Atlantis PMR seine Dienstleistungen rund um Vermietung, Kauf und Verkauf von Ferienimmobilien, Hausverwaltung und Projektmanagement an der Costa del Sol mit großem Erfolg an.

Lassen Sie sich von Qualität
und Service überzeugen!

Angebote und Informationen

Exklusiver Limousinen-Service
Transfers in Österreich und international, Sight Seeing, Special Events

Informationen und Kontakt

____________

Effizient werben im Pester Lloyd: INFOS